Facebook KjG Mainz

Der KjG Ober - Erlenbach Newsletter:

Immer auf dem laufenden bleiben was die KjG Ober - Erlenbach angeht? Einfach hier Email Adresse eintragen und Blogeinträge bequem in das elektronische Postfach geliefert bekommen!

Unser Newsletter informiert dich über aktuelle Themen aus unserem Vereinsleben und über die Kinderfreizeit. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung deiner Anmeldung, der statistischen Auswertung sowie deine Abbestellmöglichkeiten, erhälst du in unserer Datenschutzerklärung.


Anstehende Termine:

Kinderfreizeit 2022


24. Juli, 2022 bis 3. August, 2022


Es sind noch Plätze frei. Jetzt anmelden!





Für die KjG Ober-Erlenbach spenden:

Unsere Kontodaten:
Kontoinhaber: Katholische Junge Gemeinde Ober-Erlenbach
IBAN: DE60 5125 0000 0026 4391 24
BIC: HELADEF1TSK


Autor

Donnerstag, 25. November 2021 um 18:00 | von: Sophie | gepostet in: Kinderfreizeit


Hurra! Es ist mal wieder soweit, Kinderfreizeit!

Die Anmeldung für unsere Kinderfreizeit im Jahr 2022 ist ab sofort online verfügbar und wir können es schon gar nicht mehr erwarten, euch im kommenden Sommer in Bad Kissingen zu begrüßen. Hier könnt ihr darauf zugreifen.

Bitte denkt daran, dass spätestens innerhalb von 7 Tagen die erste Anzahlung geleistet werden muss, sonst verfällt der Anspruch auf den entsprechenden Platz.



Autor

Mittwoch, 24. November 2021 um 6:29 | von: Jan Tore | gepostet in: Kinderfreizeit


Kinderfreizeit 2022



Autor

Mittwoch, 20. Oktober 2021 um 10:00 | von: Jan Tore | gepostet in: Aktionen


KjGejumpt!



Autor

Dienstag, 24. August 2021 um 17:26 | von: Jan Tore | gepostet in: Kinderfreizeit


Bericht über die Kinderfreizeit 2021

Hurra, endlich wieder Kinderfreizeit!

Das wurde aber auch wieder mal Zeit! Wegen Corona mussten wir letztes Jahr unsere Kinderfreizeit absagen und seitdem haben wir jeden Tag fleißig die Daumen gedrückt, dass es dieses Jahr klappt. Und siehe da, das Daumen-Drücken hat sich gelohnt. Zwar war bis ein paar Wochen vor der Freizeit noch unklar, mit wie vielen Leuten und mit welchen Regeln wir wegfahren dürfen, aber davon ließen wir uns nicht unterkriegen – wir sind ja noch jung und flexibel. Also machten wir uns fleißig an die Planung, denn es mussten ja noch alle Spiele vorbereitet, das Essen geplant und eingekauft, die Corona-Testungen koordiniert und der Bus gebucht werden. Normalerweise fällt der Startschuss für unsere Planungen im Januar, Corona-bedingt wussten wir erst Anfang Juni sicher, dass wir fahren dürfen. Trotzdem liefen die Vorbereitungen gut, da jeder mitanpackte. Wir Gruppenleiter fuhren dieses Jahr auch schon einen Tag früher, also zwei Tage bevor die Kinder kamen, ins Lager, um genug Zeit für die restlichen Vorbereitungen zu haben.

Und am 19. Juli war es dann so weit. Frisch von der Rosen Apotheke getestet reisten 42 Kinder im Reisebus vom Erb aus nach Schneppenbach in das Jugenddorf am Teufelsfels. Mit vorfreudigen Augen empfingen wir Gruppenleiter die Kinder dann gegen Nachmittag und freuten uns auf zehn schöne gemeinsame Tage. Da wir uns regelmäßig testeten und eine isolierte Gruppe waren, erlaubten uns die Regelungen, auf Abstand und die Maske zu verzichten. Das freute uns sehr, denn wir konnten zehn Tage Corona mal ausblenden und hatten eine normale Kinderfreizeit.

Und so eine normale Kinderfreizeit startete morgens um 8:30 Uhr mit dem Frühstück mit Kakao, Tee und Brötchen. Auch der größte Morgenmuffel startete so angenehm in den Tag. Nach dem Frühstück ging es dann immer direkt mit dem ersten Programmpunkt los. Da stand dann entweder ein Wanderspiel an, wie z.B. das Geländespiel oder die Waldrallye, oder wir blieben im Lager und spielten z.B. die Lagerolympiade. Mittags gab es dann eine warme Mahlzeit, zubereitet von unserem Küchenteam, welches in diesem Jahr aus Saskia, Domi, Josch, Andre und Bernd bestand. Besonders beliebt ist jedes Jahr das Mittagessen Schniposa – Schnitzel, Pommes und Salat. Gestärkt vom Mittagessen ging es dann mit einer freien Spielzeit weiter und für alle, die nach dem Nachtisch immer noch Hunger auf etwas Süßes hatten, öffnete unser Kiosk. Nachmittags stand dann schon der nächste Programmpunkt an. In diesem Jahr waren da Programmpunkte mit dabei wie die Hüttengaudi, WaWiPa oder Gruppenleiter gegen Kinder. Bevor dann der Abend anbrach, wurde sich nochmal beim Abendessen gestärkt. Es gab Brot mit verschiedenem Belag und unterschiedliche Rohkost. Danach startete dann das Abendprogramm, wie z.B. das Krimispiel, das Quiz oder neu in diesem Jahr mit dabei der Karaoke-Abend und Pimp my Teamer. Bei Pimp my Teamer hatte jede Gruppe die Aufgabe, innerhalb von 45 Minuten den eigenen Gruppenleiter so umzugestalten, dass er oder sie am Ende aussah wie ein Superheld. Dabei durften natürlich ganz viel Haarspray, Fingerfarbe und ausgefallene Klamotten nicht fehlen. Die Ergebnisse waren auf jeden Fall sehr amüsant! Nach dem Abendprogramm, wenn es schon dunkel geworden war, trafen wir uns alle am Fahnenmast und hingen bei einem Abendgebet unsere gelbe Fahne mit dem Seelenbohrer ab. Dann ging es für alle ins Bett, geschlafen wurde dann, zum Leid der Gruppenleiter, aber meistens erst später. 

Bei so viel Action und Programm vergingen die 10 Tage wie im Flug und wir wären gerne alle noch länger geblieben. Zum Glück gibt es nächstes Jahr wieder eine Kinderfreizeit. Stattfinden wird sie vom 25. Juli bis zum 3. August. Die Anmeldung gibt es wie immer im Pfarrbrief im Dezember oder ab Ende November auf unserer Webseite www.kjg-obererlenbach.de



Autor

Donnerstag, 29. Juli 2021 um 21:29 | von: Valeska | gepostet in: Allgemeines


Tag 11: Heimreise & Einladung zum Nachtreffen


Und da waren sie auch schon wieder vorbei…. 10 ereignisreiche, spannende und lustige Tage Kinderfreizeit nahmen heute ihr Ende. Nach einem letzten gemeinsamen Frühstück mit den Gruppenleitern und einem abschließenden Corona-Test wurden die Koffer gepackt, Hütten gefegt und das Lager aufgeräumt, denn die letzte Etappe der Insel-Hopping-Tour sollte uns heute nach Ober Erlenbach führen. So wurden die Schlafsäcke zusammengerollt, der LKW beladen und ein paar letzte Momente gemeinsam genossen, bis der Bus bereit stand, der die Kinder zurück in die Heimat bringen sollte. 

Wir bedanken uns recht herzlich für die schöne Zeit, den ganzen Spaß und die tollen Momente. 

Vielen Dank vor allem auch an die Küche, die uns 10 Tage exquisit verköstigt hat, die Lagerleitung, die Gruppenleiter und alle die dazu beigetragen haben, dass trotz der momentanen Lage eine so schöne Kinderfreizeit auf die Beine gestellt werden konnte!❤️ 

Wer jetzt schon der Zeit in Schneppenbach hinterher trauert, den können wir beruhigen, denn so ganz ist die gemeinsame Zeit noch gar nicht vorbei: 

Denn wir laden euch morgen (Freitag) zu einem Nachtreffen ein

Wann? Freitag, 30.07.2021, 16:30-19 Uhr

Wo? Auf der Pfarrwiese in Ober-Erlenbach (in der Kappesgasse)

Was? Es gibt Lagerfeuer und Stockbrot

Wenn ihr früher nach Hause gehen möchtet, ist das natürlich kein Problem. Bitte beachtet aber, dass die KjG Ober-Erlenbach dann keine Haftung übernimmt.

Wir freuen uns auf euch und wünschen euch tolle und erholsame Ferien! Bleibt #KjGesund und bis zum nächsten Jahr! 



Autor

Donnerstag, 29. Juli 2021 um 0:45 | von: Jonas | gepostet in: Allgemeines


Tag 10: Mittwoch

Heute startete der Tag, wie mittlerweile bereits gewohnt, am Fahnenmast mit einem Gutenmorgengebet, um den letzten Tag auf Kinderfreizeit einzuleiten. Nach einem reichlichen Frühstück startete das Vormittagsprogramm mit der Lagerolympiade, bei der die Kinder in Gruppen kleine Aufgaben lösen mussten. Auch wenn das Wetter umschlug und aus Sonnenschein Regen wurde, konnte dies unseren letzten Tag nicht trüben.
Schon zum Mittagessen hatten sich die Wolken wieder verzogen und Sonnenschein hüllte das Lager wieder ein. Beste Voraussetzungen für ein Völkerballturnier, bei dem sich die Kinder nochmal ordentlich austoben konnten. Im Wettbewerb traten sie gegeneinander an, bis es schließlich einen Sieger gab.
Als krönenden Abschluss eines wieder einmal wunderschönen KFZ-Tages, brachten sich die Kinder und Gruppenleiter bei einer witzigen Abschlussshow ein, welche schließlich in einer Disco endete. 



Autor

Mittwoch, 28. Juli 2021 um 2:39 | von: Valeska | gepostet in: Allgemeines


Tag 9: Dienstag

Heute kam Pater George zu uns ins Lager, um mit uns einen Gottesdienst zu feiern. Wir begannen also nach dem Frühstück mit der Gottesdienstvorbereitung. Das Thema war „Ihr seid das Licht der Welt“. Die Kinder beschäftigten sich mit dem Thema, wie man für andere ein Licht sein kann. Danach gab es Gyros zu Mittag, was bei allen sehr gut ankam. Gestärkt und mit neuer Energie, wurde danach Gruppenleiter gegen Kinder gespielt, welches die Gruppenleiter knapp gewannen. Das Abendprogramm war passend zum schlechten Wetter ein Freiluftkino. Die Kinder entscheiden sich sehr einstimmig für den Film „Kindsköpfe“ und auch die Gruppenleiter schauten den Film gespannt mit ein paar Snacks. Danach ging es zum Fahnenmast und dann ab ins Bett.

Die Kinder werden voraussichtlich am Donnerstag um 12:45 in Ober Erlenbach im Erb ankommen.



Autor

Dienstag, 27. Juli 2021 um 1:18 | von: Jan Tore | gepostet in: Allgemeines


Tag 8 Montag

Heute reisten wir auf unserer Inseltour nach Island und die Kinder wurden passend zum Thema mit einem stürmischen Wikingergesang geweckt. Nach dem Frühstück begannen wir den Tag mit einem Orientierungslauf. Dabei wurden die Kinder in Gruppen aufgeteilt und mit jeweils einem Gruppenleiter in der Nähe des Lagers ausgesetzt. Das Ziel des Spiels war es, dass die Kinder nur mithilfe einer Karte den Weg zurück zum Lager finden konnten. Nachdem es alle Gruppen unversehrt zurück ins Lager geschafft haben, gab es Mittagessen. Am Nachmittag wurde dann Capture the Flag gespielt. Dabei muss ein Team die Flagge des gegnerischen Teams erobern mit der Besonderheit, dass jedes Kind eine Wasserpistole hat, um sich und seine Fahne zu verteidigen. Richtung Ende artete das Spiel in einer riesigen Wasserschlacht aus, bei der jeder seinen Spaß hatte. Am Abend wurde dann Tauschmarkt gespielt, bei dem jede Gruppe einen eigenen Jahrmarktstand aufbaute und diesen über den ganzen Abend selbstständig führte. Es gab Essens- und Getränkestände, einen Wahrsagestand, einen Massagesalon und vieles mehr. Der Tag endete jedoch nicht mit dem Tauschmarkt, denn es wurde noch das Blinkerspiel gespielt. Dabei müssen die Kinder in völliger Dunkelheit nach Gruppenleitern suchen, die sich im Lager versteckt haben. Danach ging jedoch ein langer und aufregender Tag zu Ende und die Kinder fielen müde ins Bett.



Autor

Montag, 26. Juli 2021 um 1:05 | von: Jan Tore | gepostet in: Kinderfreizeit


Tag 7 – Sonntag: Faultag

Heute war Ausschlafen angesagt, denn es war Faultag. Gemütlich gab es morgens ein Frühstücksbuffet und jeder konnte frühstücken, wann er wollte. Danach breiteten wir die Picknickdecken aus und genossen faul die Sonne. Nach dem Mittagessen wurden dann verschiedene Workshops angeboten. Es wurde gebatikt, T-Shirts bemalt, Fußball gespielt, Gipsmasken gemacht und Perlenarmbänder geknüpft. Nach dem Abendessen haben wir eine Karaokeparty veranstaltet und “The Voice of Kinderfreizeit” gekürt. Morgen wird wieder ein aktiver Tag, denn ein neues Wanderspiel steht auf dem Programm.



Autor

Sonntag, 25. Juli 2021 um 17:30 | von: Saskia | gepostet in: Kinderfreizeit


Tag 6 – Samstag

Der heutige Tag war vor allem durch das Motto und zweierlei Programmpunkte geprägt: Mittags war Hüttengaudi, abends Bunter Abend der Ältesten. Das Tagesmotto war “Tortuga”. Im Rahmen dessen strandeten die Kinder und Gruppenleiter der KjG OE auf der Pirateninsel und erlebten aufregende Abenteuer…
Bei der Hüttengaudi ging es darum in den jeweiligen Hausgruppen (Altersgruppen) verschiedene Aufgaben zu lösen; unter anderem das selbstständige Schreiben einer KjG-Geschichte, das Einstudieren einer Gruppentanzperformance und vieles mehr. Unsere verschiedenen Hausgruppen schlugen sich dabei recht wacker. Die härteste Aufgabe: Die Jury (drei Gruppenleiter) zum Lachen zu bringen. Der Kreativität waren dabei keine Grenzen gesetzt. Von Freestyle-Rap-Performance über Flachwitze und Darbietung der sinkenden Titanic war alles dabei – eine Freude für die Lachmuskeln. Zum Abschluss des Tages führten dann die ältesten Jungs durch den Abend voller lustiger kleiner Spiele. Es musste im Handstand ein Eistee getrunken werden, es gab eine Modenschau, Hindernisparcours, Gummibärenauffangen mit dem Mund und vieles mehr. Ein rundum abwechslungsreicher und schöner Abschluss des Samstages.



Nächste Seite